Das Programm


Zu den Workshops


Intelligent Insights and Collaboration in Office 365 (Keynote)

In today’s demanding business climate, it is common for people to get overwhelmed by the ever-growing volume of data and information. In Office 365, Office Graph, Machine Learning (ML) techniques provide new-wave intelligent insights. Microsoft is modernizing the search experience, making it more personal, more intelligent and more consistent across entry points. These features make it possible not only to search and re-act, but also, pro-actively find and discover content. This keynote session will cover the new intelligent insight capabilities, improvements to search relevance and performance, as well as new productivity scenarios.

Agnes Molnar

"Quick win" features vs. long term strategy in Search

Many organizations want to have "quick win" in search: they want to "implement changes or enhancements that require minimal effort to drive business value associated with Search in the short term". On the other hand, Search has to be the part of the company's business strategy and roadmap, to maximize its long term business value and benefits. In this session, I will provide a practical guidance on where to invest your time and resources. For long-term planning, I'll provide an overview of industry trends and how to establish a value proposition and sell to the business. For your short-term benefits, we will set up a five-step action plan which you can implement immediately.

Agnes Molnar

Manage SharePoint Projects with SharePoint

SharePoint provides us with a lot of tools for Projectmanagement, so why don’t we use it to manage SharePoint Projects. It doesn’t matter whether you choose a classical, an agile or a hybrid methodology. SharePoint delivers allready most oft he needed tools out oft he box. In this session I will show you how to exploit standard functions, upgrade them with a few lines of JavaScript code and some workflows to get a comprehensive toolbox for your next project.

Jens Krüger

SharePoint als Plattform für „echte" Geschäftsanwendungen – eher aus der Prozess Sicht.

Mehr und mehr etabliert sich Microsoft SharePoint als unternehmensweite Plattform für zentrale Geschäftsprozesse und die Bereitstellung der dafür existenten Applikationen. Doch die Generierung solcher Geschäftsanwendungen durch custom development ist oft komplex und langwierig. Hier sorgt der Einsatz eines Frameworks für signifikante Vorteile seitens der Projektlaufzeit, der Userakzeptanz und dem späteren Betrieb solch unternehmenskritischen Anwendungen auf SharePoint. Auch die Anbindung anderer LoB Systeme wie z.B. SAP kann hier echten Mehrwert bringen und die Einsatzmöglichkeiten von SharePoint deutlich erweitern. Lernen Sie die erweiterten Möglichkeiten bei der Umsetzung unternehmensrelevanter Anforderungen in SharePoint Applikation unterstützt durch ein Framework kennen - ergänzt um erweiterte Nutzungsszenarios wie nachgelagerte Archivierung, Verbindung zu ERP Systemen oder Nutzung in SharePoint Online.

Sascha Schreiber

Integration und Visualisierung von Internet of Things Daten in SharePoint Online

Demonstration wie verschiedene Services der Azure Cloud und Office 365 zur Anzeige von Live Daten aus Maschinen in einem Dashboard in SharePoint Online verwendet werden. Dazu wird live anhand von Maschinen-Modellen, Sensoren und Windows 10 IoT Geräten demonstriert wie die Daten erfasst und dann über Azure Services aufbereitet und schlussendlich in SharePoint Online dargestellt werden. Außerdem wird gezeigt wie diese Daten in ein SharePoint Kundenportal auf Basis von SharePoint Online eingebunden werden können. Durch Azure Dienste und Microsoft Flow werden außerdem automatisch Service Anfragen erstellt, wenn bestimmte Grenzwerte überschritten werden. Diese Serviceanfragen werden dann in SharePoint gespeichert und im Portal angezeigt. Highlights: - Live Visualisierung von IoT Daten - Power BI Integration in SharePoint Online - Anbindung von Azure IoT Services

Andreas Thumfart

Let’s get digital – Microsoft und der digitale Arbeitsplatz

Heutzutage ist es wichtiger denn je eine Unternehmensstrategie zu entwickeln, die Arbeiter und Angestellte mit einem digitalen Arbeitsplatz ausstattet. Arbeitnehmer wollen auf ihre eigene Art und Weise arbeiten und Apps und Services verwenden die sie schon aus dem privaten Umfeld kennen. In In dieser Session werden erkunden was ein digitaler Arbeitsplatz eigentlich ist und warum er wichtiger denn je ist. Mittels Demos rund um SharePoint Mobile App, Groups, Planner und anderen Loesungen werden wir uns ansehen was Microsoft im Office 365 Bereich dazu im Repertoire hat.

Patrick Hosch

Externe Daten vs. Sharepoint Listen - Infozentrale Sharepoint

Vielleicht haben Sie SharePoint erst eingeführt oder sie stehen kurz davor. Vermutlich werden Sie sich zu diesem Zeitpunkt fragen, was mit ihren bisherigen Daten geschehen soll. Auf jeden Fall wäre eine perfekte Lösung, nichts an der Umgebung ändern zu müssen und dennoch SharePoint Vorzüge zu genießen. In diesem Vortrag werden einige Lösungen dargestellt wie Business Data Services, Formservice, Access Services oder „selbst gebaute" no-code Lösung und vor allem deren Abgrenzungen hinsichtlich Sharepoint Integration demonstiert. Die Session richtet sich an PowerUser, wie auch Entscheider.

Andreas Rauch

Technik wird Kultur - Benutzer für die digitale Zusammenarbeit aktivieren

Viele Funktionen, welche Social Software bietet bleiben ungenutzt. Dies liegt nicht daran, dass diese Funktionen gut versteckt werden, sondern eher daran, dass die Benutzer mit diesen Funktionen nichts anfangen können. Oder schlimmer noch, nichts anfangen wollen. Der Schlüssel zum Erfolgt ist eine Kultur der Zusammenarbeit. Nur, wie erreichen Sie diese? Der Vortrag beschäftigt sich mit den typischen Problemen bei der Einführung von Software für die digitale Zusammenarbeit und wie Mitarbeiter dafür aktiviert werden können. Denn Kultur lässt sich nicht erzeugen, sie lässt sich nur ändern. Zielgruppe: Entscheider, Inhaltsverwalter Level: Keine Anforderungen

Nico Thiemer

Inhaltstypen, Metadaten und Suche – So organisieren Sie Ihre Daten in SharePoint

Eines der größten Probleme in der SharePoint Einführung ist eine oft mangelhafte oder überhaupt nicht vorhandene Informationsarchitektur. Dies führt dann regelmäßig dazu, dass (wieder) Silos entstehen und Mitarbeiter am Austausch von Wissen gehindert werden. Dabei kann das Suchen und Finden von Informationen in SharePoint so einfach sein. Denn das Erstellen einer Informationsarchitektur ist der Kern einer jeden erfolgreichen SharePoint Implementierung. Der Vortrag zeigt, welche Möglichkeiten SharePoint dafür zur Verfügung stellt und wie diese implementiert werden. Anhand mehrere praktischer Beispiele können Sie auch das Gehörte sofort bei sich umsetzen. Zielgruppe: Entscheider, Inhaltsverwalter, Techniker Level: Einfach Grundlagen SharePoint

Nico Thiemer

PnP Partner Pack for ITPros, Admins and Architects

2013 wurde von Microsoft die Office 365 Dev Patterns & Practicies Initiative ins Leben gerufen. Hauptziel war es Kunden bei der Überführung von klassischem Fulltrust-Code hin zu Lösungen basierend auf dem Add-in Model zu unterstützen. Inzwischen hat sich die OpenSource Plattform wesentlich weiterentwickelt. Ein Projekt des PnP Teams ist das Office 365 PnP Partner Pack. Basierend auf dem PnP SharePoint Core Component werden REST und CSOM basierte Operationen und Funktionen zur Verfügung gestellt die z.B. folgende Szenarien ermöglichen:
Responsive Package für SharePoint Seiten
Branding und UI Anpassungen
Erzeugen von Delta-Paketen zu bestehenden Seiten / Aktualisieren bestehender Seiten basierend auf Templateanpassungen
Etc.
Wie das funktioniert, was dazu nötig ist und wie das PnP Partner Pack in einem Office 365 Tenant aussieht zeige ich im Rahmen dieses Vortrags. Zusätzlich gehen wir auf den Aufbau, die Prozesse und die Architektur des Office 365 PnP Partner Pack so wie die Roadmap des Packs ein.

Nicki Borell

Introducing Microsoft StaffHub—the new app for desk less workers

In September 2016 the Office blog introduced Microsoft StaffHub—the go-to app for desk less workers to manage their life at work. With Microsoft StaffHub, it’s easy to create and manage shift schedules for your team and provide relevant information needed for the job. For desk less workers, their work schedule, and other important information, is right at their fingertips—on their mobile device. This sessions discusses how this service opens up O365 to empower every employee, especially those without a desk or laptop.

Thomas Gölles

The intranet of the future with SharePoint and O365 - a reality check

In May 2016 Microsoft unveiled a new cloud-first, mobile-first vision and roadmap for SharePoint, along with innovations that empower people, teams and organizations to intelligently discover, share and collaborate on content from anywhere and on any device. We will look at those concepts and try to challenge them with the everyday need of our customers. By discussing how to use the different services we will discover solution designs that worked well in different scenarios and also consider those that didn't turn out successful.

Thomas Gölles

The future of no-code and low-code solutions (Business)

InfoPath is not (yet) dead, PowerApps are here, big BPM-software companies offer in the meantime their own UI (forms) solutions, and new, JavaScript based forms solutions are more and more present on the market. Some of them target the Office 365 platform, some target only SharePoint on prem, and some can – at least to some degree – do both. It is difficult to keep the overview of available options, and especially of new options which are coming. In this session, intended for technology deciders, Adis will target those questions. We will talk about important requirements for no-code/low-code solution platforms, which part UI components (forms) and BPM components (Workflows) play in making that choice, how do mobile and cross-platform fit in the whole story.

Adis Jugo

Extending PowerApps and Microsoft Flow with custom code (DEV)

PowerApps and Flow is the new "magic duo" from Microsoft, with a broad range of possible uses: developing simple mobile and web applications, and simple processes, based on various data sources. Even if PowerApps and Flow were in the beginning focused on power users and consumer data sources, we are witnessing addition of new enterprise-oriented connectors and actions every day. Still, the power of PowerApps is often not enough for real-life use cases. The expression language is on a rudimentary level, which satisfies only the basic needs. Offered data connectors do not cover custom data sources, and even if the number of Flow connectors and actions is growing every day, lot of it is still missing, especially when considered in context of SharePoint. In this session, you will learn how to utilize Azure Api Apps and Azure Functions, for bringing own data sources to PowerApps, how to extend the capabilities of PowerApps expression language, and how to implement actions which are not covered by Flow. Furthermore, we will see how to utilize Azure Service Bus to achieve three way communication between PowerApps, Flow and any 3rd party system, and how to utilize it for some background processing scenarios. Unfortunately for all modern developers, no JavaScript code will be shown in this session. Knowledge about Azure and C# is a welcome prerequisite, though.

Adis Jugo

Planning with Planner

The session will be end-to-end overview of Microsoft Planner functionality and features. Even if attendees didn't have any opportunity to work with Planner prior to this session, it is not an issue. After this session, attendees will know how to create Plans, work with Tasks and Buckets, and to manage collaborative projects for their teams with ease.

Dragan Panjkov

Introducing SDKs for Microsoft Graph

In addition to programming Graph applications by connecting to available REST API endpoints, it is also possible to build solutions using some of available Graph SDKs. At the time of this writing, several SDKs are available as released or preview versions, and in this sessions we will describe and demonstrate programming of Graph applications using .NET SDK and JavaScript SDK.

Dragan Panjkov

SharePoint 2016 BI – Ein Ende mit Schrecken oder ein vielversprechender Neuanfang

Der Excel Services steht in SharePoint 2016 nicht mehr zur Verfügung, die Excel Services-Funktionen sind jetzt Teil von Excel Online in Office Online Server. Was bedeutet dies für meine bestehenden Excel-Auswertungen und welche neue Möglichkeiten gibt es. Der Power Pivot-Katalog, Power Pivot und die Power View sind weiterhin verfügbar, was sollte bei einer Migration beachtet werden.

Klaus Blessing

SharePoint 2016 für Entscheider und Key User – Ein Überblick

Diese Session erläutert die neuen Features aus Sicht des Anwenders, für die Bereiche Zusammenarbeit und Intranet. Die Möglichkeiten, welche sich durch die neue SharePoint Entwicklung, das SharePoint Framework ergeben und die Gesamtheitliche Sicht auf die neuen Produkte Power Apps und Microsoft Flow. Die Schnittstellen zu Office 365 für die Zusammenarbeit wie OneDrive, Skype, Teams und Planner wird auch berücksichtigt.

Klaus Blessing

Teamwork mit Office Groups unterstützen

Office 365 bietet die Möglichkeit, die unterschiedlichen Arbeitsweisen verschiedener Teams optimal zu unterstützen. Nur in den seltensten Fällen gibt es eine Universallösung für alle und so wird es trotz aller Bemühungen um eine Vorlage für eine einheitliche Arbeitsumgebung für Teams immer den Bedarf geben, diese nach den individuellen Anforderungen anzupassen bzw. zu gestalten. In Office 365 können sogenannte Office Groups erstellt werden. Dabei handelt es sich zunächst lediglich um eine Auswahl an Personen, die ein Team bilden und zusammenarbeiten möchten. Dabei kann es sich um die Mitarbeiter einer Abteilung, ein Projektteam oder auch eine Arbeitsgruppe handeln. Abhängig von der Art der Gruppe werden in der Praxis unterschiedliche Anforderungen an eine Plattform zur Unterstützung der Zusammenarbeit gestellt. So benötigt beispielsweise die eine Gruppe ein gemeinsames E-Mail-Postfach, einen Gruppenkalender und einen Ort, um gemeinsam an Dokumenten zu arbeiten, während eine andere Gruppe Themen diskutieren und Aufgaben verwalten möchte. Eine Office Group bietet genau diese Flexibilität, indem die benötigten Komponenten individuell der jeweiligen Gruppe hinzugefügt werden können. In dieser Session werden wir die unterschiedlichen Möglichkeiten aus Sicht der einzelnen Anwendergruppen im praktischen Einsatz näher beleuchten und sie auf ihre Alltagstauglichkeit testen.

Nicole Enders